Am Eberhard 20
92361 Berngau
Tel. 09181 29 35 0
Fax 09181 29 35 35

Edisonstraße 15
90431 Nürnberg
Tel. 0911 37 66 716 0
Fax 0911 37 66 716 59


Immobilienforum VDIV Bayern 2015

Nürnberger Immobilienforum: geballte Kompetenz in der Meistersingerhalle
 
Am 30. und 31. Januar war es wieder soweit: Der VDIV Bayern hatte zum Nürnberger Immobilienforum eingeladen. Über 200 Besucher, 12 Aussteller und kompetente Fachreferenten fanden sich an diesen zwei Tagen in der Meistersingerhalle ein.

Immobilienforum 2015

Wiederrufsrecht, Bestellerprinzip und Mietpreisbremse, Brandschutz und Bestandsschutz, Energieeffiziens durch Heizsysteme und die aktuelle Rechtsprechung wurden von verschiedenen Referenten thematisiert. Auch die Problematik der Aufzeichnungs- und Dokumentationspflicht beim Mindestlohn wurde diskutiert und an die Politik appeliert, vom Bürokratie- und Kontrollwahn Abstand zu nehmen, nicht gegen das Volk zu regieren. Highlight war die muntere Podiumsdiskussion rund um Energiewende/Energetische Sanierung – ein Thema für Eigentumswohnanlagen? Der Vorsitzende von Haus und Grund Nürnberg, Rechtsanwalt Gerhard Frieser, Josef Schraufstetter, Vorsitzender der Hausbank München, Harald Liebel, Leiter Energielösungen der N_ERGIE AG und Robert Heinloth, Geschäftsführer der Heinloth Immobilienverwaltung GmbH nahmen an der Diskussion teil. Die Moderation des lebhaften Quartetts übernahm Verbandsjustiziar Marco J.Schwarz.
 
Besonders erfrischend wirkte Robert Heinloth, dessen Praxisbezug sowohl die sichtweise der Eigentümer als auch des Verwalters gut auf den Punkt brachte: Sanierung – ja, aber nur wenn es sein muss. Energetische Sanierung – schon gar nicht; sie ist zwar politisch gewollt, aber praxisfern. So das niederschmetternde Urteil der Runde. Mit großem Interesse aufgenommen wurden auch die Finanzierungsmöglichkeiten für Wohneigentumsanlagen und Aspekte aus dem Mietrecht!
 
Teilnehmer, Fachaussteller und auch die Vertreter des VDIV Bayern zeigten sich zufrieden mit der munteren und kurzweiligen Veranstaltung und ihrem hohen Informationsgehalt!

Quelle:VDIV Bayern